Sommertörns in Griechenland

Lange war unklar ob in diesem Sommer überhaupt in Griechenland gesegelt werden kann. Die Flugzeuge standen am Boden, die Fähren fuhren nicht und die Grenzen waren geschlossen. Also alles stand auf Urlaub Zuhause. Doch kurzfristig lockerte sich dann alles und die Möglichkeit für Segeltörns kam in Sicht. Ich freute mich sehr darüber, da ich in beiden Wochen tolle Mitsegler/innen hatte. In der ersten Woche waren Gerd, Birgit, Gerhard und Steffen mit an Bord. Hier war das Thema "Reinkeboote segeln" im Vordergrund. Gerhard wollte sogar in der darauffolgenden Woche eventuell eine Reinke kaufen. Eigentlich wollten wir in Richtung Corfu segeln aber das Wetter wäre sehr unangenehm in den vielen nach Westen offenen Buchten gewesen. Sodass wir uns entschlossen im geschützteren Revier um Lefkas zu segeln.

In der zweiten Woche waren dann Alex, Sarah, Johannes und Jasmin dabei und wir erkundeten die Region Lefkas, Kastos, Ithaki, Meganisi und Palairos. Wir hatten am Nachmittag teils tollen Wind um 5 Bft sodass die Soléy mit voller Besegelung auf sehr gute Geschwindigkeit kam. Reffen war bei der Crew nicht so angesagt. Sie wollten Schräglage! Ich konnte sie jedoch von den Vorteilen des Reffens und der höheren Geschwindigkeit auch bei gerefften Segeln überzeugen und so auch noch ein wenig gute "Seemanschaft" verbreiten. Jasmin und Johannes hatten eine Drohne dabei, daher binde ich ein kleines Video aus der Abelike Bay auf Meganisi ein. Fast wäre sie ins Wasser gestürzt wenn nicht Sarah beherzt die Drohne gepackt hätte. Also Tipp für alle Drohnenflieger: Immer in der Bucht von Land aus starten. Nie vom Vordeck einer Yacht!

Schön waren die Törns und die Erfahrungen haben uns sehr viel reicher gemacht.


Segeln, Art & Genuss

​© 2020 by Frank Kunzelnick