Ancona

December 28, 2016

Die Fahrt nach Ancona war sehe entspannt. Bin nach 6,5 Stunden schon in Bologna gewesen und hab mich dort im Auto für 4 Stunden schlafen gelegt. Um 7:00 Uhr ging es dann weiter nach Ancona, denn ich wollte endlich mal zur Kirche auf dem Hügel laufen. Nach dem Einchecken ins Hafengebiet hab ich das dann auch in Angriff genommen und einen Aufzug entdeckt der mich vom Hafen in die Altstadt brachte. Die restlichen paar Meter bis auf den Hügel mit der Kirche war dann kein Problem. Von dort sh ich dann die Fähre um 11:00 Uhr um die Ecke biegen und ich machte mich flux auf den Rückweg um einen guten Platz zu ergattern. Da die Fähre fast leer war das kein Problem und auch die Überfahrt gestaltete sich sehr relaxed.

Please reload

Segeln, Art & Genuss

​© 2018 by Frank Kunzelnick