Ein wenig aufgeschnappte Politik

October 22, 2014

Ein Müllproblem bahnt sich an. In der Region um Porto Heli gibt es keine Müllverbrennungsanlage und auch die in Athen möchte den Müll der anderen Regionen nicht entsorgen. Daher beleibt er einfach an den Sammelplätzen liegen und wird so alle 1-2 Wochen in ein Zwischenlager gebracht das auch schon überquillt. Ein echtes Problem das auch nicht gelöst wird. Zumindest nicht in absehbarer Zeit.

 

Im Land in dem die Demokratie erfunden wurde herrscht ein lustiges Ritual bei den Kommunalwahlen. So auch hier in Porto Heli wo vor kurzem die Wahlen stattfanden und der alte Bürgermeister abgewählt wurde. Und jetzt kommt die beängstigende Geschichte. Wenn ein Bürgermeister abgewählt wird verlieren auch alle kommunalen Angestellten ihren Arbeitsplatz, weil der neue Bürgermeister alles mit Mitgliedern seiner Familie besetzt. Na ja das sollte es in einem EU-Land nicht geben. Hört sich irgendwie nach Korruption an.

 

Wenn man so länger in Griechenland verweilt kommt man nicht umhin sich auch mal das Steuerproblem zu beleuchten. Der kleine Tavernenbesitzer (seht für den kleinen Mann) zahlt mittlerweile einige Steuern aber das reicht eben nicht um das Land aus der Krise zu bringen. Was zahlen aber die Reichen? Wer sind denn die Reichen in Griechenland? Nach längerer Recherche kommt man auf die Reeder, die ca. 85% des Bruttosozialproduktes erwirtschaften. Und was bezahlen die? Na nix eben. Es gibt ein Gesetz in Griechenland das die Reeder schon seit Jahrzehnten von der Steuer befreit. das wäre doch ein Ansatzpunk die Krise zu bewältigen oder?

 

Noch ne tolle Geschichte. Die Yacht des Ex-Königs Konstantin II von Griechenland liegt etwa 300m Luftlinie von uns entfernt und wird auch rege von der ex-königlichen Familie benutzt. Die haben hier in der Nähe von Porto Heli einen kompletten Landstrich der hermetisch abgeriegelt ist.

Please reload

Segeln, Art & Genuss

​© 2018 by Frank Kunzelnick